Karrierekompass
Logo

Lehre

Meisterprüfung für das Handwerk der Gold- und Silberschmiede

Seite drucken

Meisterprüfung für das Handwerk der Gold- und Silberschmiede

Lehre

Kurzinfo zur Ausbildung "Meisterprüfung für das Handwerk der Gold- und Silberschmiede"


Ausbildungsart Meisterprüfung/Befähigungsprüfung
Form Berufsbegleitend
Voraussetzungen

Zugangsberechtigung: Jede Person, die das 18. Lebensjahr vollendet hat, also eigenberechtigt ist, darf zur Meisterprüfung antreten.

Bei Nachweis einschlägiger Ausbildungen (einschlägiger Lehrabschluss, Abschluss entsprechender berufsbildender Schulen, Universitäts- oder Fachhochschulstudien etc.) entfallen einzelne Prüfungsteile oder ganze Module.

Abschluss

MeisterIn für das Handwerk der Gold- und Silberschmiede

Berechtigung

selbstständige Berufsausübung im Rahmen des reglementierten Gewerbes/Handwerks der Gold- und Silberschmiede/-schmiedinnen

GruppeSonstige Ausbildung mehr »
Berufe nach Abschluss SchmuckdesignerIn, SchmuckherstellerIn mehr »
Zusatzinfo

Das Handwerk der Gold- und Silberschmiede ist mit dem Handwerk der Gold-, Silber- und MetallschlägerIn verbunden.

Mit der Gewerberechtsnovelle 2002 wurde ein modulares Prüfungssystem eingefüh…

 mehr »


zurück zurück

Individueller Ausbildungspfad

Meisterprüfung/Befähigungsprüfung
Meisterprüfung für das Handwerk der Gold- und Silberschmiede

Berufseinstieg
aktuelle Jobangebote »
Weiterbildungen
zur Datenbank »
Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste

Verwandte Ausbildungen

im Bereich "Kunst, Design, Gestaltung" anzeigen: