Karrierekompass
Logo

Schule

Kolleg für Berufstätige für Elektronik - Telekommunikation

Seite drucken

Kolleg für Berufstätige für Elektronik - Telekommunikation

Schule

Beschreibung

Wichtige Ausbildungsinhalte:

Am Kolleg für Berufstätige für Elektronik werden unter anderem die fachspezifischen Fächer Hardwareentwicklung, Messtechnik und Regelungstechnik, Digitale Systeme und Computersysteme, Kommunikationssysteme und -netze, fachspezifische Softwaretechnik, Prototypenbau elektronischer Systeme, Wirtschaft und Recht usw. unterrichtet.

Weitere Inhalte richten sich nach der jeweiligen schulautonomen Spezialisierung.


Voraussetzungen:

  • Für den Besuch eines Kollegs ist die Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder eine Studienberechtigungsprüfung erforderlich.
  • Absolventinnen und Absolventen von Fachschulen und Lehrausbildungen können über einen Aufbaulehrgang zur Reife- und Diplomprüfung gelangen. Der Unterschied zum Kolleg liegt in einem Allgemeinbildungsmodul, während im Kolleg die fachspezifische Ausbildung im Vordergrund steht.

Über die genauen Aufnahmekriterien und Anmeldefristen informiert die jeweilige Höhere Lehranstalt.

 

Weitere Berechtigungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • Ersatz der gewerblichen Unternehmerprüfung
  • Anrechnung bzw. Ersatz von Lehrzeiten in einschlägigen Lehrberufen
  • nach 3 Jahren gehobener einschlägiger Tätigkeit Verleihung des Titels "IngenieurIn"


Tätigkeitsbereiche:

Tätigkeitsbereiche von Absolventinnen und Absolventen sind unter anderem Elektronikunternehmen, Betriebe der Mikrocomputer- und Datentechnik, Hard- und Softwareunternehmen, Betriebe aller Branchen mit elektronischen Steuerungs-, Daten- und Informationssystemen, Medizin- und Umwelttechnik, Consulting, Technische Büros usw.



zurück zurück

Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste

Verwandte Ausbildungen

im Bereich "Technik, EDV, Telekommunikation" anzeigen: