Karrierekompass
Logo

Schule

Höhere Lehranstalt für Metallurgie und Umwelttechnik

Seite drucken

Höhere Lehranstalt für Metallurgie und Umwelttechnik

Schule

Kurzinfo zur Ausbildung "Höhere Lehranstalt für Metallurgie und Umwelttechnik"

Die Höheren Lehranstalten für Metallurgie und Umwelttechnik vermittelt neben einer vertieften Allgemeinbildung eine umfassende praktische und fundierte fachtheoretische Ausbildung in den verschiedenen Bereichen der Werkstofftechnik, die die Absolventen und Absolventinnen befähigen ingenieurmäßige Tätigkeiten in der Auswahl, Aufbereitung, Verarbeitung, Anwendung und Verwertung von metallischen Werkstoffen auszuüben. Dabei kombinieren sie Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Bereichen Maschinenbau und Verfahrens- und Entwicklungstechnik mit Elementen der Elektronik und Automation, Ökologie, Werkstoffprüfung, Umweltanalytik sowie Projektmanagement.


Ausbildungsart Schulausbildung
Dauer 5 Jahre
Form Vollzeit
Voraussetzungen

kommend aus:

  • Allgemein bildender höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neuer Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung, ansonsten Aufnahmeprüfung. Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Hauptschule (HS): positiver Abschluss der achten Schulstufe; Aufnahmeprüfung, wenn die SchülerInnen in den Gegenständen Deutsch, Mathematik oder Fremdsprache in der dritten Leistungsgruppe waren oder in der zweiten Leistungsgruppe mit „Genügend“ beurteilt wurden. Mit einem „Befriedigend“ in der zweiten Leistungsgruppe in diesen Gegenständen ist die Aufnahme über den Beschluss der Klassenkonferenz möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe
Zielgruppe

Jugendliche nach Abschluss einer Hauptschule, Neuen Mittelschule, AHS-Unterstufe oder Polytechnischen Schule

Abschluss

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigung

Berechtigt zur Ausübung einschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes Studienberechtigung Anwartschaft auf die Standesbezeichnung Ingenieur/in

GruppeHöhere technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Lehranstalt mehr »
Berufe nach Abschluss WerkstofftechnikerIn, WerkstofftechnikerIn - Metallische Werkstoffe (MetallurgIn), WerkstofftechnikerIn - Qualitätsprüfung und Kontrolle, WerkstofftechnikerIn - Umwelttechnik mehr »
URL http://www.htl.at


zurück zurück

Individueller Ausbildungspfad

Schulausbildung
Höhere Lehranstalt für Metallurgie und Umwelttechnik

Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste

Verwandte Ausbildungen

im Bereich "Technik, EDV, Telekommunikation" anzeigen: