Karrierekompass
Logo

Lehre

Lehre Land- und Baumaschinentechnik - Schwerpunkt Landmaschinen

Seite drucken

Lehre Land- und Baumaschinentechnik - Schwerpunkt Landmaschinen

Lehre

Beschreibung

Im Lehrberuf Land- und Baumaschinentechnik im Schwerpunkt Landmaschinen lernen die Lehrlinge unter anderem wie sie:

  • Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten sowie Neuanfertigen von Teilen für Fahrzeuge, Maschinen, Geräte, Motorgeräte und Anlagen der Land-, Forst-, Gartenbau- und Kommunalwirtschaft sowie des privaten Bereiches durchführen
  • Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten durchführen, verbunden mit den dazu notwendigen Einstell-, Nachstell- und Kontrollarbeiten, an elektrischen, pneumatischen, hydraulischen und kältetechnischen Bauteilen und Baugruppen von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten, Motorgeräten und Anlagen der Land-, Forst-, Gartenbau- und Kommunalwirtschaft sowie des privaten Bereiches,
  • einschlägige Werkstücken und Bauteile unter Anwendung von manuellen und maschinellen Be- und Verarbeitungsmethoden herstellen
  • Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten an Motoren und an Einzelbaugruppen sowie an Kraftübertragungseinrichtungen durchführen
  • Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten am Fahrwerk durchführen
  • Fehler auch mittels computergestützter Diagnosemethoden suchen, beurteilen und diagnostizieren
  • Kunden und Kundinnen auf die Handhabung und Anwendung von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten, Motorgeräten und Anlagen der Land-, Forst-, Gartenbau- und Kommunalwirtschaft sowie des privaten Bereiches einschulen

Mit erfolgreicher Lehrabschlussprüfung sind die Lehrabsolventen/-absolventinnen berechtigt die Berufsbezeichnung "Land- und Baumaschinentechniker" bzw. "Land- und Baumaschinentechnikerin" zu tragen.



zurück zurück

Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste

Verwandte Ausbildungen

im Bereich "Technik, EDV, Telekommunikation" anzeigen: