Karrierekompass
Logo

Bauhandwerkerschule

Seite drucken

Bauhandwerkerschule


Beschreibung

Bauhandwerkerschulen befähigen zur Ausübung gehobenen Tätigkeit im jeweiligen Fachgebiet. In der Bauhandwerkerschule für Maurer wird meist eine Berufsausbildung als PolierIn angestrebt, bei den ZimmererInnen die Zimmermeisterberechtigung.


Ausbildungsinhalte:

Neben einer Vertiefung allgemeinbildender Gegenständen (Deutsch, Politische Bildung, Angewandte Mathematik, Angewandte Physik, Chemie, Ökologie usw.) steht die Vermittlung von bautechnischen sowie bauwirtschaftlichen Kenntnissen (z. B. Baukonstruktion, Statik, Baubetrieb, aber auch MitarbeiterInnenführung und -ausbildung) und spezifischen Kenntnissen des jeweiligen Fachbereiches (MaurerIn, SteinmetzIn, ZimmererIn) im Mittelpunkt der Ausbildung.

 

Organisationsform:

  • jeweils Vollzeit im Wintersemester (Beginn ca. November/Dezember)
  • Bauhandwerkerschulen werden an Höheren technischen Lehranstalten geführt


Voraussetzungen:

  • positiver Abschluss der 8. Schulstufe
  • facheinschlägige Lehre

Über Anmeldemöglichkeiten informiert die jeweilige Höhere Lehranstalt.

 

Berechtigungen:

  • Ausübung einer gehobenen Tätigkeit in ihrem Fachgebiet
  • Zugang zur Polierausbildung
  • Vorbereitung für Meisterprüfungen
  • Befähigungsprüfung für das Baumeistergewerbe oder Zimmermeistergewerbe nach entsprechender facheinschlägiger Praxis
  • Zugangsmöglichkeit zu einschlägigen Höheren Lehranstalten für Berufstätige



zurück zurück

Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste