Karrierekompass
Logo

Pädagogische Hochschule

Seite drucken

Pädagogische Hochschule


Beschreibung

Die Ausbildungen an Pädagogischen Hochschulen umfassen Berufe in der LehrerInnenbildung. Im Gegensatz zu vielen Studienrichtungen führt die Ausbildung an einer Pädagogischen Hochschule zu einem ganz bestimmten Beruf. Die Ausbildung umfasst ein 8-semestriges Bachelorstudium und ein mindestens 2- bis 3-semestriges Masterstudium. Teilweise wird das Masterstudium auch 4-semestrigen angeboten. Darüber hinaus bestehen je nach Fachbereich weitere Spezialisierungsmöglichkeiten etwa in Inklusiver Pädagogik oder Medienpädagogik. 

Das Masterstudium kann auch berufsbegleitend absolviert werden und wird in der Regel in Kooperation mit einer Universität angeboten. Das Masterstudium für die Sekundarstufe muss in Kooperation mit einer Universität angeboten werden.

Pädagogische Hochschulen bieten außerdem ein vielfältiges Weiterbildungsangebot für LehrerInnen aller Fachrichtungen an.

Für den Berufseinstieg als LehrerIn ist für alle Lehrämter überdies ein Berufseinstiegsjahr (Induktionsjahr) mit Begleitung durch eine/n MediatorIn vorgesehen.


Voraussetzung:

  • Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung
  • Eignungsfeststellung: mehrstufige Eignungsverfahren mit Aufnahmegespräch und Eignungsprüfungen in allen Lehramtsstudien

für Masterstudiengänge ist die vorherige Absolvierung eines Bachelorstudiums erforderlich.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt direkt an der jeweiligen Pädagogischen Hochschule. Eine Anmeldung (Bewerbung) ist in der Regel ab Mitte März für das nächste Studiensemester möglich. Nähere Infos zu Terminen und Anmeldeablauf findet man auf den Webseiten der Hochschulen.

 

Abschluss: Bachelor of Education bzw. Master of Education und das jeweilige Lehramt


Fachrichtungen der Pädagogischen Hochschule:

  • LehrerIn für die Primarstufe (VolksschullehrerIn)
  • LehrerIn für die Sekundarstufe - Allgemeinbildung (LehrerIn an Neuen Mittelschulen, LehrerIn an AHS, LehrerIn an BMHS für allgemeinbildende Unterrichtsgegenstände, ReligionslehrerIn)
  • LehrerIn für Inklusiv- und Sonderpädagogik
  • LehrerInnen für Polytechnische Schulen
  • LehrerIn für die Sekundarstufe - Berufsbildung: mit den Fachbereichen Duale Berufsbildung sowie Technik und Gewerbe; Ernährung; Information und Kommunikation; Mode und Design
  • LehrerInnen an land- und forstwirtschaftlichen Schulen (Agrar- und Umweltpädagogische Hochschule)

So kann es weitergehen:

  • Berufseinsteig als LehrerIn auch nach dem Bachelorstudium möglich; ein Masterstudium muss aber absovliert werden (berufsbegleitend möglich)
  • nach erfolgreichem Bachelorstudium: Masterstudium an einer Fachhochschule (FH) oder Universität
  • nach erfolgreichem Masterstudium: Doktoratsstudium an einer Universität
  • Besuch von Universitätslehrgängen zur Weiter- und Höherqualifizierung



zurück zurück

Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste