Karrierekompass
Logo

Schule für Sozialbetreuungsberufe

Seite drucken

Schule für Sozialbetreuungsberufe


Beschreibung

Fachschulen für Sozialbetreuungsberufe sind berufsbildende mittlere Schulen (BMS), die eine spezifische Ausbildung im Sozial- bzw. Gesundheitsbereich anbieten. Die SchülerInnen Die SchülerInnen werden in ihrer Ausbildung intensiv auf die Arbeit mit hilfsbedürftigen Menschen vorbereitet und erhalten Qualifikationen, die ihnen insbesondere die Berufstätigkeit in der Alten-, Familien- oder Behindertenarbeit und -betreuung ermöglichen.

 

Ausbildungsschwerpunkte:

Altenarbeit, Familienarbeit und Behindertenarbeit (alle einschließlich Pflegehilfe) sowie Behindertenbegleitung (mit inkludiertem Modul zur Basisversorgung).

  • 2-jährige Schulen führen zum Fachniveau
  • 3-jährige Schulen werden mit Diplomniveau abgeschlossen.

 

Voraussetzungen:

An Fachschulen für Sozialbetreuungsberufe sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

  • Mindestalter von 17; für Berufstätigenformen (berufsbegleitend) Mindestalter 19 Jahre
  • positiven Abschluss einer mittleren (mindestens dreijährig) oder höheren Schule oder einer Berufsausbildung (Lehre)
  • Aufnahmegespräch und Eignungsprüfung
  • Voraussetzung für die Diplomausbildung ist eine abgeschlossene Fachausbildung

 

Berechtigungen:

  • Berufsausübung als Fach- oder DiplomsozialbetreuerIn
  • Möglichkeit der Berufsreifeprüfung
  • Ausbildung zum/zur HeimhelferIn und PflegehelferIn ist in der Fachausbildung inkludiert



zurück zurück

Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste