Karrierekompass
Logo

Polytechnische Schule

Seite drucken

Polytechnische Schule


Beschreibung

Die Polytechnische Schule (PTS oder auch Poly) baut auf der 8. Schulstufe auf und wird vor allem von Jugendlichen besucht, die nach erfüllter Schulpflicht eine Lehre machen möchten. Die Polytechnische Schule umfasst das 9. Schuljahr (bzw. ein freiwilliges 10. Schuljahr), in dem die SchülerInnen eine vertiefte Allgemeinbildung und Berufsgrundbildung erhalten. Durch den starken Schwerpunkt in Berufsorientierung werden sie auf den Einstieg ins Berufsleben vorbereitet und bekommen viele Möglichkeiten in die Berufswelt hinein zu schnuppern (Betriebsbesuche, Schnupperlehre, Besuch von Berufsinformationsveranstaltungen und vieles mehr).

SchülerInnen mit nichtdeutscher Muttersprache können spezielle Förderstunden in Deutsch und manchmal Zusatzunterricht in der jeweiligen Muttersprache besuchen.

Die Jugendlichen wählen in der PTS einen Fachbereich aus, den sie näher kennen lernen möchten. In diesem Fachbereich erlernen sie schon grundlegende berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten.


Mögliche Fachbereiche:

Metall, Bau, Handel-Büro, Tourismus, Elektro, Holz, Dienstleistungen


Voraussetzung:

Abschluss des 8. Schuljahres

Hinweis: Der Besuch der Polytechnischen Schule ist auch mit einem negativen oder ohne Hauptschulabschluss bzw. Abschluss einer Neuen Mittelschule möglich: Wer die 9-jährige Schulpflicht bereits erfüllt hat, aber über keinen positiven Pflichtschulabschluss verfügt, kann die PTS in einem freiwilligen 10. Schuljahr besuchen, um einen positiven Pflichtschulabschluss zu erlangen.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung findet in der Regel in den ersten zwei Wochen nach den Semesterferien (Februar) direkt in der jeweiligen Polytechnischen Schule statt.

 

So kann es weitergehen:

  • Mit der PTS wird in der Regel die 9-jährige Schulpflicht erfüllt. PTS-AbgängerInnen können somit die Ausbildung in einem Lehrberuf beginnen.
  • Nach einem positiven Abschluss können Jugendliche in die 2. Klasse einer berufsbildenden mittleren Schule gleicher Fachrichtung einsteigen und ohne Aufnahmeprüfung die 1. Klasse einer berufsbildenden höheren Schule besuchen. Auch der Einstieg in eine allgemein bildende höhere Schule (AHS) ist möglich.

Mit der Erfüllung der 9-jährige Schulpflicht, können Jugendliche prinzipiell auch direkt ins Berufsleben einsteigen. ABER: Ein PTS-Abschluss alleine ist keine berufliche Ausbildung und am Arbeitsmarkt meist zu wenig. Eine weiterführende Ausbildung in einem Lehrberuf oder einer mittleren oder höheren Schule ist für die berufliche Zukunft unbedingt empfehlenswert.




zurück zurück

Gemerkte Ausbildungen (0)
Gemerkte Ausbildungen
  • Keine Ausbildungen in der Merkliste