Der AMS-Ausbildungskompass bietet Ihnen detaillierte Informationen über passende Ausbildungen zu Ihrem Traumberuf. Hier finden Sie schnell und einfach Ausbildungen, Schulen, Akademien und Universitäten in Österreich. Testen Sie den Ausbildungsassistenten - er berechnet Ihnen sofort Ihren Bildungsweg zum Wunschberuf.

Hotelfachschule

An Hotelfachschulen erhalten die SchülerInnen eine erweiterte Allgemeinbildung und erlernen Fähigkeiten und Fertigkeiten die ihnen die selbstständige und unselbständige Ausübung von Berufen in der Tourismuswirtschaft und -verwaltung, insbesondere in den Bereichen Reisebüro und Reiseleitung, Tourismusverwaltung und -management, Hotellerie und Gastronomie ermöglichen.

Dauer
3 Jahre
Abschluss

Abschlussprüfung und Abschlusszeugnis

Kosten
keine (an Privatschulen Schulgeld); evt. Fahrt- und Wohnkosten (Internat)
Gehört zur Gruppe

Berufsbildende mittlere Schule

weitere Informationen

Neben den allgemeinbildenden Fächern (Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, Naturwissenschaften usw.) werden im Aufbaulehrgang unter anderem betriebswirtschaftliche Fächer (Betriebswirtschaft und Rechnungswesen usw.) und die fachspezifischen Fächer Tourismus, Marketing, Destinationsmanagement; Tourismusgeografie; Reisebüro; Hotelmanagement; Küchenorganisation und Kochen; Serviceorganisation und Servieren usw. unterrichtet.

Außerdem bestehen verschiedene schulautonome Schwerpunktsetzungen.

Im Rahmen der Ausbildung müssen nach der ersten und nach der zweiten Klasse jeweils 8wöchige Betriebspraktika absolviert werden.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse.

 

Voraussetzungen:

Um in eine Hotelfachschule aufgenommen zu werden, ist ein positiver Abschluss der 8. Schulstufe oder ein positiver Abschluss der Polytechnischen Schule notwendig. SchülerInnen, die in der Neuen Mittelschule in Deutsch, Englisch oder Mathematik mit "Genügend" und dem Zusatz "grundlegende Bildung" beurteilt wurden, müssen eine Aufnahmeprüfung machen.

 

Berechtigungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung zur selbstständigen Berufsausübung einschließlich Handelsgewerbe
  • Zugang zu facheinschlägigen Aufbaulehrgängen und damit zur Reife- und Diplomprüfung
  • Anrechnung bzw. Ersatz von Lehrzeiten in facheinschlägigen Lehrberufen
  • Möglichkeit der Berufsreifeprüfung

Angebotene Ausbildungen im Ausbildungskompass

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Food and Bar Management
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Sport
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Zweite lebende Fremdsprache
Interkulturelle Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Zweite lebende Fremdsprache
Skihotelfachschule für alpinen Leistungssport
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisteklasse Kulinarik
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Patisserie
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung: Hotel- und Gastronomiemanagement
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Hotellerie
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie
Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Eventmanagement
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Patisserie und Kaffee
Hotelfachschule
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung ETourismus
Hotelfachschule für Erwachsene
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Catering Management
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomiemanagement
Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Genuss und Lifestyle
 
Weitere Wege nach der Ausbildung
Weiterbildungen: zur Datenbank »

Ausbildungs­assistent

Hier finden Sie den Ausbildungsweg zu Ihrem Traumberuf. Testen Sie den Ausbildungsassistent und lassen Sie sich ihren persönlichen Ausbildungspfad berechnen.