Der AMS-Ausbildungskompass bietet Ihnen detaillierte Informationen über passende Ausbildungen zu Ihrem Traumberuf. Hier finden Sie schnell und einfach Ausbildungen, Schulen, Akademien und Universitäten in Österreich. Testen Sie den Ausbildungsassistenten - er berechnet Ihnen sofort Ihren Bildungsweg zum Wunschberuf.

Fachhochschulstudium Bahntechnologie und Mobilität

Ausbildungsbereiche: Technik, EDV, Telekommunikation / Infrastruktur, Verwaltung, Organisation
Ausbildungsart: Uni/FH/PH

Das Bachelorstudium Bahntechnologie und Mobilität bildet Fachleute auf den Gebieten Eisenbahnbetrieb, Schienenverkehrstechnologie sowie baulicher und systemtechnischer Eisenbahn-Infrastruktur aus, die bei Eisenbahnunternehmen, in der einschlägigen Industrie, in Planungsbüros und in der Verwaltung beste Chancen auf hochqualifizierte Arbeitsplätze haben.

Ausbildungsart
Bachelorstudium (FH)
Dauer
6 Semester
Form
Berufsbegleitend und Vollzeit
Voraussetzungen
  • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
  • Studienberechtigungsprüfung, die zu einem universitären Studium der Naturwissenschaften, Technik, Montanistik und Bodenkultur berechtigt
  • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
  • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen
Kosten
EUR 363,36 je Semester
Abschluss

Bachelor of Science in Engingeering (BSc)

Berechtigung

Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Masterstudien

Gruppe

Technik und Ingenieurwissenschaften (FH)

weitere Informationen
Berufe nach Abschluss

MobilitätsberaterIn, VerkehrstechnikerIn - Konstruktive Verkehrstechnik, VerkehrstechnikerIn - Verkehrsökologie, VerkehrstechnikerIn - Verkehrsökonomie, VerkehrstechnikerIn - Verkehrsplanung

weitere Informationen

Lehrinhalte: Eisenbahnbetrieb und Systemtechnik, Planung von Eisenbahnsystemen, Betrieb und Führung von Eisenbahnsystemen, Betriebsmanagement, Qualität, Sicherheit und Umwelt, Energietechnik und Energieversorgung von Eisenbahn- systemen, CCS - Control Command Signalling; Spezialisierung Bautechnik, Baukonstruktion, Grund- und Wasserbau, Brücken- und Tunnelbau.

Berufsfelder: Der Studiengang bildet SchienenverkehrsingenieurInnen mit interdisziplinärem technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Wissen in Verbindung mit Managementfähigkeiten aus, die den Bedürfnissen von facheinschlägigen österreichischen und internationalen Unternehmen und Organisationen entsprechen.

Berufliche Möglichkeiten nach Abschluss:

Projektmanagement, Planung von Infrastrukturprojekte, Baumanagement, Netzplanung, Trassenmanagement, Sachbearbeitung für Wartung und Instandhaltung der technischen Streckenausrüstung, Eisenbahn-Betriebsleitung, Tätigkeiten in Verkehrsministerien und -behörden, u.ä.

Niederösterreich
Fachhochschule St. Pölten GmbH (öffnen)
3100 St. Pölten, Matthias Corvinus-Straße 15
Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200, https://www.fhstp.ac.at
 
Weitere Wege nach der Ausbildung
Berufseinstieg: aktuelle Jobangebote »
Weitere Ausbildungen:
Weiterbildungen: zur Datenbank »
Diese Ausbildungen könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Ausbildungen aus den Bereichen "Technik, EDV, Telekommunikation" und "Infrastruktur, Verwaltung, Organisation" anzeigen

Ausbildungs­assistent

Hier finden Sie den Ausbildungsweg zu Ihrem Traumberuf. Testen Sie den Ausbildungsassistent und lassen Sie sich ihren persönlichen Ausbildungspfad berechnen.