Der AMS-Ausbildungskompass bietet Ihnen detaillierte Informationen über passende Ausbildungen zu Ihrem Traumberuf. Hier finden Sie schnell und einfach Ausbildungen, Schulen, Akademien und Universitäten in Österreich. Testen Sie den Ausbildungsassistenten - er berechnet Ihnen sofort Ihren Bildungsweg zum Wunschberuf.

Lehre Nah- und Distributionslogistik

Ausbildungsbereiche: Infrastruktur, Verwaltung, Organisation / Wirtschaft
Ausbildungsart: Lehre

Die Lehrausbildung (= duale Ausbildung) erfolgt überwiegend in einem Betrieb (Lehrbetrieb). Etwa 20 % der Ausbildungszeit verbringen die Lehrlinge in der Berufsschule. Im Lehrbetrieb erlernt der Lehrling den gewählten Beruf anhand der praktischen Arbeit. In der Berufsschule wird das Allgemeinwissen vertieft und theoretisches Hintergrundwissen für den gewählte Beruf vermittelt.

Ausbildungsart
Lehre
Dauer
3 Jahre
Form
Dual
Voraussetzungen

Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht

Zielgruppe

Jugendliche mit erfüllter Schulpflicht, meist im Alter von 15 bis 19 Jahren

Abschluss

Lehrabschlussprüfung (LAP)

Berechtigung
  • Ausübung des erlernten Berufes
  • Zugang zu Werkmeisterschulen und Meisterprüfungen im jeweiligen Fachbereich
  • Möglichkeit der selbstständigen Berufsausübung im Fachbereich gemäß Gewerbeordnung

Informationen zur Gewerbeordnung einschließlich konkreter Zugangsvoraussetzungen findet man z. B. im Portal der Berufsbildenden Schulen unter www.gewerbeordnung.at.

Startet am
01.08.2019
Gruppe
Berufe nach Abschluss

Nah- und DistributionslogistikerIn

weitere Informationen
Zusatzinfo

Die Ausbildung kann am 1. August 2019 begonnen werden. Der Lehrberuf ist als Ausbildungsversuch eingerichtet. Ein Lehrbeginn ist vorerst bis 31. August 2024 möglich.

Möglichkeit zur Berufsreifeprüfung (Lehre mit Matura, Berufsmatura)

Im Lehrberuf Nah- und Distributionslogistik lernen die Lehrlinge unter anderem wie sie:

  • operatives Geschäft abwickeln, z. B. Versanddienstleistungen und -produkte verkaufen, Sendungen annehmen und abgeben, Zahlungseingänge und -ausgänge ordnungsgemäß erfassen und Kassastand prüfen
  • Sendungen im Privatkunden- und Businesskundenbereich annehmen und Mengen- und Zustandskontrollen durchführen
  • Sendungen kommissionieren, zu versand- und transportgerechten Einheiten herrichten und in unterschiedliche Transportmittel verladen
  • betriebsspezifischen Transport- und Transporthilfsmittel wie Niederflurhubwagen, Rollcontainer usw. verwenden Flurförderzeuge und Hubstapler bedienen
  • Sendungen zur manuellen oder maschinellen Weiterverarbeitung sortieren und nicht maschinell sortierbare Sendungen verarbeiten sowie Sendungen nach logistischen Gesichtspunkten sortieren (Fahrtroute, Gangfolge, Priorität, Menge usw.)
  • sortier- und fördertechnische Einrichtungen bediene, Fehler und Störungen erkennen und  einfachen Ablaufstörungen beheben
  • bei Problemen für die Distribution und beim Feststellen von Mängeln und Schäden an Waren und Verpackung entsprechende Maßnahmen ergreifen
  • dokumentationspflichtige Sendungen elektronisch erfassen und eine virtuelle Zustellkarte erstellen
  • Zustellfahrzeuge führen
  • Sendungen und Benachrichtigen über Sendungen zustellen bzw. hinterlegen sowie Nach- und Retoursendungen durchführen
  • Kunden beraten und informieren, Verkaufsgespräche führen, Beschwerden behandeln und Serviceleistungen anbieten

Mit erfolgreicher Lehrabschlussprüfung sind die Lehrabsolventen/-absolventinnen berechtigt die Berufsbezeichnung "Nah- und Distributionslogistiker bzw. Nah- und Distributionslogistikerin" zu tragen.

Voraussetzungen für die Ausbildung
 
Diese Ausbildungen könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Ausbildungen aus den Bereichen "Infrastruktur, Verwaltung, Organisation" und "Wirtschaft" anzeigen

Ausbildungs­assistent

Hier finden Sie den Ausbildungsweg zu Ihrem Traumberuf. Testen Sie den Ausbildungsassistent und lassen Sie sich ihren persönlichen Ausbildungspfad berechnen.