Der AMS-Ausbildungskompass bietet Ihnen detaillierte Informationen über passende Ausbildungen zu Ihrem Traumberuf. Hier finden Sie schnell und einfach Ausbildungen, Schulen, Akademien und Universitäten in Österreich. Testen Sie den Ausbildungsassistenten - er berechnet Ihnen sofort Ihren Bildungsweg zum Wunschberuf.

Lehre Geoinformationstechnik

Ausbildungsbereiche: Technik, EDV, Telekommunikation / Geistes- und Kulturwissenschaften, Sprachen, Medien / Naturwissenschaften
Ausbildungsart: Lehre

Die Lehrausbildung (= duale Ausbildung) erfolgt überwiegend in einem Betrieb (Lehrbetrieb). Etwa 20 % der Ausbildungszeit verbringen die Lehrlinge in der Berufsschule. Im Lehrbetrieb erlernt der Lehrling den gewählten Beruf anhand der praktischen Arbeit. In der Berufsschule wird das Allgemeinwissen vertieft und theoretisches Hintergrundwissen für den gewählte Beruf vermittelt.

Ausbildungsart
Lehre
Dauer
3 Jahre
Form
Dual
Voraussetzungen

Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht

Zielgruppe

Jugendliche mit erfüllter Schulpflicht, meist im Alter von 15 bis 19 Jahren

Abschluss

Lehrabschlussprüfung (LAP

Berechtigung
  • Ausübung des erlernten Berufes
  • Zugang zu Werkmeisterschulen und Meisterprüfungen im jeweiligen Fachbereich
  • Möglichkeit der selbstständigen Berufsausübung im Fachbereich gemäß Gewerbeordnung

 

Informationen zur Gewerbeordnung einschließlich konkreter Zugangsvoraussetzungen findet man z. B. im Portal der Berufsbildenden Schulen unter www.gewerbeordnung.at.

Gruppe
Berufe nach Abschluss

GeoinformationstechnikerIn

weitere Informationen
Zusatzinfo

Dieser Lehrberuf ersetzt per 31. Mai 2015 den Lehrberuf KartographIn.

Möglichkeit zur Berufsreifeprüfung (Lehre mit Matura, Berufsmatura)

Im Lehrberuf GeoinformationstechnikerIn lernen die Lehrlinge unter anderem wie sie:

  • mit Geoinformationssystemen, Kartographie- und Bildbearbeitungssystemen arbeiten
  • Geodaten (z. B. Satellitenbilder, Vermessungsergebnisse, Luftaufnahmen) auswerten
  • Kartenbild, Maßstab, Farben und Schriftgröße für die Karten festlegen und Skizzen erstellen
  • Kartenentwürfe mit aktueller Technik herstellen: Kartenelemente zeichnen, kolorieren (einfärben), gravieren, montieren und retuschieren unter Anwendungen modernster Technik
  • Fachdaten und Geodaten zu aussagefähigen Produkten zusammenstellen
  • Geoinformationsdaten für die Ausgabe auf unterschiedlichen Medien (Digital, reproduzierbare Druckvorlagen etc.) aufbereiten
  • Kartenmaterial kontrollieren, aktualisieren und korrigieren
  • Daten im Geodatenbankmanagement verwalten und sichern

Mit erfolgreicher Lehrabschlussprüfung sind die Lehrabsolventen/-absolventinnen berechtigt die Berufsbezeichnung "Geoinformationstechniker bzw. Geoinformationstechnikerin" zu tragen.

Oberösterreich
Berufsschule Kremsmünster (öffnen)
4550 Kremsmünster, Kirchberg 8
Tel.: +43 (0)7583 / 53 23 -0, Fax: +43 (0)732 / 77 20 -258369, http://www.bs-kremsmuenster.ac.at/
Wien
Berufsschule für Baugewerbe (öffnen)
1220 Wien, Wagramer Straße 65
Tel.: +43 (0)1 / 599 16 -96070, Fax: +43 (0)1 / 599 16 -96080, http://www.bsbau.at/
Voraussetzungen für die Ausbildung
 
Diese Ausbildungen könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Ausbildungen aus den Bereichen "Technik, EDV, Telekommunikation" , "Geistes- und Kulturwissenschaften, Sprachen, Medien" , "Naturwissenschaften" anzeigen

Ausbildungs­assistent

Hier finden Sie den Ausbildungsweg zu Ihrem Traumberuf. Testen Sie den Ausbildungsassistent und lassen Sie sich ihren persönlichen Ausbildungspfad berechnen.